Ein Hund zieht ein - Beratung vor dem Hundekauf

Dieses Angebot wird leider nur selten genutzt. Anbieten möchten wir es trotzdem.

Sei es ein Rassehund oder ein Hund aus dem Tierschutz, man muß sich viele Fragen stellen, um eine gute Entscheidung zu treffen.

Der Kauf nur nach Optik ist nicht empfehlenswert. Mitleid in der Regel auch nicht.

 

Als erstes sollte man sich immer vor Augen führen, welche Verantwortung man übernimmt, wenn man einen Hund zu sich holt und ob man bereit ist, sein Leben auch mal etwas umzukrempeln.

 

Wer plant einen Hund täglich 8 Stunden allein zu lassen, ohne  Dogwalker oder anderer Bezugsperson, die sich zwischendurch um ihn kümmert, dem müssen wir hier schon sagen, dass dieser Plan nicht nur ziemlich wahrscheinlich früher oder später schief gehen wird, sondern auch tierschutzrelevant ist.

Wer sich darüber im Klaren ist, dass dies mit einem hochsozialen Lebewesen, wie es der Hund nun einmal ist, nicht geht, den beraten wir gerne.

 

Welche Rasse oder Mix könnte welche Veranlagungen mitbringen, was passt ungefähr zu Lebenssituation

und Aktivität, wie finde ich einen guten Züchter oder gute Tierschutzorganisation, was muß ich beachten und wovon sollte man besser die Finger lassen.

Wie bereite ich mich auf die Ankunft vor und wie gestalte ich die ersten Tage am besten.

Und alle Fragen, die ihr sonst so habt.

 

Eine Garantie, dass es eine glückliche Entscheidung wird, kann man nie geben. Aber man kann die Chancen darauf entscheidend verbessern.

 

 

Gerne können sie auch schon am Theorieunterricht "ein Hund zieht ein - Grundlagen für Hundehalter" teilnehmen, bevor der Hund bei ihnen ist. Damit es vom ersten Tag an gut funktioniert.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright: Annett Braun & Daniela Govers GbR